VITIFIT Gesunde Reben im Ökoweinbau

Beschreibung

Das Projekt VITIFIT beschäftigt sich mit Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Rebe im Ökoweinbau unter besonderer Berücksichtigung des Falschen Mehltaus. Ziel ist es, kupferhaltige Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung der Peronospora zu reduzieren oder auch komplett zu ersetzen. Dazu arbeiten viele Lehr- und Forschungseinrichtungen mit Praxispartnern, Demostrationsbetrieben und Öko-Verbänden zusammen. Es wird an neuen Wirkstoffen, physikalischen Technologien sowie an neuen Resistenzen bei PIWI Sorten und angepassten Prognosemodellen geforscht.
Das Projekt wird in vier Themenbereichen mit unterschiedlichen Schwerpunkten geteilt. Themenbereich A beschäftigt sich mit der Entwicklung und Optimierung von Pflanzenschutzstrategien gegen den Falschen Mehltau im Ökoweinbau bei klassischen und neuen Rebsorten. Themenbereich B konzentriert sich auf die Züchtung, Weinstilistik und die Marktakzeptanz von neuen Rebsorten und untersucht ihre Wirtschaftlichkeit. Themenbereich C möchte das Prognosemodell ‘’VitiMeteo Rebenperonospora’’ an dem Ökoweinbau und an den neuen Rebsorten fachgemäß anpassen. Und im Themenbereich D wird es angestrebt den Wissenstransfer und die Vernetzung zwischen Forschung und Praxis so leicht wie möglich zu gestalten.
Die teilnehmenden Verbände, ECOVIN, Naturland, Bioland und Demeter, sind unter anderem für die Schnittstelle zwischen Forschung und Praxis verantwortlich. Die Forschung soll sich an den Fragestellungen der Praxisbetriebe orientieren und die Praxis soll von der Forschung profitieren. Der Wissenstransfer und die Schulung zur Weiterbildung der Mitglieder liegt besonders im Fokus. Somit wird die Existenz von Ökoweinbaubetrieben nachhaltig gesichert und die Umstellung auf ökologische Produktion gefördert.
Das Praxisforschungskonzept soll dazu beitragen, das angestrebte 20% Ziel (20% ökologisch bewirtschaftete Anbaufläche) zu erreichen und den aktuell ziemlich hohen Behandlungsindex bei Reben bezogen auf den Fungizideinsatz zu senken.

Zum Projekt
Geldgeber
  • BÖL
Partner
  • Demeter e.V.
  • Bioland Beratung GmbH
  • ECOVIN GmbH
  • Öko-BeratungsGesellschaft mbH-Naturland
  • Hochschule Geisenheim University
  • und weitere deutsche Partner
Ergebnis

Ergebnisse sind über die Projekthomepage abrufbar.

---------------------------

Förderhinweis:

Gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Bschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau.

Zum Ergebnis
Projektstatus laufend
Projektstart 01.06.2019
Projektende 31.05.2024
Ansprechpartner

Olympia Samara
Olympia.Samara@demeter.de